ImmobilienKonferenzen

Light Industrial 3.0 Lagerhäuser wachsen in die Höhe

Die letzte Aprildekade 2019 war geprägt von der Konferenz von Experten für Lagerimmobilien in Moskau “Light Industrial 3.0 – Lagerhäuser wachsen in die Höhe”. Die Veranstaltung, die von Skladman USG in Zusammenarbeit mit der Association of Industrial Parks (AIP) auf dem Gelände des Technopolis Moskau veranstaltet wurde, brachte ein internationales Team anerkannter Experten auf dem Gebiet der territorialen Entwicklung, des Warehousegeschäfts verschiedenster Formate, des Managements von Industrieparks und Regierungsvertreter zusammen. Die Organisatoren boten eine Plattform für Erfahrungsaustausch und Untersuchung neuer Trends in der komplexen und nachhaltigen Entwicklung von Territorien (KNET), der evolutionären Entwicklung von Lagerhäusern in Großstädten vor dem Hintergrund einer rasanten Entwicklung der Logistik und dem Aufbau von Industrieparks in verschiedenen Regionen Russlands unter heutigen Bedingungen.

Die Veranstaltung begann mit einem Runden Tisch “KNET Zonen: Gebiete der besonderen Entwicklung”, moderiert von Lyubov Tsvetkova, der Vorstandsvorsitzenden des “Verbandes der Moskauer Investoren e.V.”, an dem Vertreter der Moskauer Stadtregierung von ihnen ausgewählte Territorien der komplexen Entwicklung (TKE) der Stadt präsentierten und zahlreiche Fragen beantworteten – einschließlich der Enteignung von Grundstücken in der Stadt Moskau, des Verfahrens für die Planung und Projektierung von Territorien der komplexen Entwicklung und des ausgewogenen Gleichgewichtes von Wohn- und Industriegebieten innerhalb der TKE.

Nach einer Kaffeepause setzte die Konferenz ihre Arbeit fort mit der Sitzung „Light Industrial 3.0“: Lagerhäuser wachsen nach oben. Die Evolution der urbanen Logistik. Die letzte Meile.

Alexander Khomich, CEO und Partner von Skladman USG, hat dazu Ziya Alp Gülan eingeladen, Inhaber der türkischen Unternehmensgruppe Gülan Otomotiv, Risto Abel, Hammerhead OÜ sowie andere Spezialisten, um internationale Trends beim Development von mehrstöckigen Lagerkomplexen und die Anwendbarkeit dieser Erfahrungen für Moskau und andere russische Großstädte zu diskutieren. Es wurde erörtert, für wen moderne, mehrstöckige Lagerhallen in Moskau und im Großraum Moskau von Interesse sein könnten, ob Lagerhallen der Klasse A in Moskau nötig sind und wie mit einer großen Anzahl von kleinen Mietern unter einem Dach gearbeitet werden kann.

Die abschließende Sitzung widmete sich aktuellen Problemen des Aufbaus von Industrieparks in verschiedenen russischen Regionen. In der von Maxim Pazdnikov, dem Co-Vorsitzenden des Verbandes der Industrieparks, moderierten Sitzung, diskutierten Experten, welche Parkformate am gefragtesten sind und wie erfolgreiche Projekte Residenten anlocken und welche Aspekte der Arbeit mit Investoren bei der Entwicklung des Geschäftsmodells eines Parks zu berücksichtigen sind. Die Sanktionen führten zu einem starken Rückgang der Anzahl ausländischer Investoren auf dem russischen Markt, und die meisten Parks verlagerten ihr Hauptaugenmerk auf kleine und mittelständische russische Unternehmen. Auf Greenfield-Standorten errichten die Verwaltungsgesellschaften modulare Gebäude, in denen Mittelständler Flächen für ihre Produktionen anmieten können. Darüber hinaus versuchen die Verwaltungsgesellschaften von Industrieparks, kleine und mittelständische Unternehmen allseitig zu unterstützen, sowohl bei der Suche nach Zulieferern, als auch bei der Vermarktung ihrer Produkte.

Die Veranstaltung wurde mit einem B2B-Networking beendet.

Поделиться ссылкой / Link teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.